ShishaOrient
Gut zu wissen Setups Tabakköpfe Testberichte

Tabakkopf blutet? Was du jetzt tun kannst!

Ein bekanntes Phänomen, vor Allem bei glasierten Shishaköpfen, ist das sog. “bluten“. Wenn ein Tabakkopf blutet ist das erst einmal nicht weiter schlimm, da er in seiner Funktion nicht beeinträchtigt wird. Viele stört es aber trotzdem, weshalb wir uns heute mal etwas näher mit diesem Thema beschäftigen wollen. Wir klären, wie es dazu kommen kann, dass ein Tabakkopf blutet und zeigen dir, was du dagegen tun kannst.

Ursachen, wenn der Shishakopf blutet

“Hilfe, mein Oblako blutet” so etwas liest man immer mal wieder in bekannten Shisha Foren oder Gruppen. Der Oblako Phunnel war leider auch mal dafür bekannt, dass dieser oft anfängt zu bluten, während man Shisha raucht. Unsere Oblakos sind bisher zum Glück verschont geblieben. Jedenfalls lässt sich das zunächst nicht auf jeden Shishakopf des Hersteller pauschalisieren. Es gibt aber viele Ursachen, warum ein Shishakopf blutet:

  • Produktionsfehler
  • zu dünne Glasur
  • mit zu heißem Wasser gewaschen

Das Bluten entsteht durch feine Risse in der Glasur durch die die Molasse austreten kann. Das Ganze sieht dann optisch wie fließendes Blut aus. Doch nicht nur Oblakos, sondern auch Alternativen wie der Hookain Lit Lips, Kalifa Phunnel Bowls oder alle anderen glasierten Tonköpfe können vom bluten betroffen sein.

Was tun, wenn der Tabakkopf blutet

Wir selbst wurden bisher von blutenden Shishaköpfen verschont. In bekannten Shishaforen wird aber von verschiedenen Maßnahmen berichtet, damit man das Bluten angeblich stoppen könnte. Dazu zählen (auf eigene Gefahr!):

  • Tabakkopf im Backofen bei 150 Grad eine halbe Stunde anheizen
  • Tabakkopf bei kochendem Wasser auskochen
  • nichts machen!

Der letzte Punkt wird wohl der beste Punkt sein. Sobald der Shishakopf Mikrorisse im Ton oder in der Glasur hat, kannst du eigentlich nichts weiter tun, also damit zu leben. Es ist auch nicht wirklich tragisch und notfalls kaufst du dir einen neuen Tabakkopf.

Fazit

Abschließend bleibt zu sagen, dass manche mehr und manche weniger Glück mit ihren glasierten Tabakköpfen haben. Generell gilt aber, dass die Funktion eines Tabakkopfes in keiner Weise beeinträchtigt wird, sondern lediglich das darauf folgende Reinigen der Shisha. Wer das Bluten ausschließen will, muss auf einen Glas- oder Silikonkopf umsteigen, diese sind aber lange nicht so gut wie Phunnels aus Ton und Glasur.

Weiterführende Artikel

Shisha Messe: Ein Muss für Wasserpfeifen-Fans

Joern Kahn

Testbericht: Tom Coco Gold

Joern Kahn

Testbericht: Adalya Love 66

Joern Kahn